Diözese Eisenstadt
Aktuell
Bischof
Über uns
Pfarren
Kirchenbeitrag
Frauen, Männer, Familie
Junge Kirche
Bildung
Für die Seele
Info, Hilfe
Katholische Frauenbewegung
kfb-Grüß Gott

Mittwoch, 1. Februar 2017

PAULUS 2017


Der "Paulus" ist eine Auszeichnung der Katholischen Aktion (KA) der Diözese Eisenstadt, der 2005 in besonderer Würdigung des Projektes "Dialog für Burgenland" ins Leben gerufen wurde. Verliehen wird der Preis an Personen und Institutionen, die in besonderer Weise mit der KA zusammengearbeitet haben. 

Heuer durfte diese Auszeichnung Frau Marlies Odic, eine von uns, entgegennehmen. 

Auf der Suche nach einem neuen Sinn in ihrem Leben kam sie 1979 durch Helga Kaiserseder, ihre Freundschaft dauert bis heute an, zur kfb. Über die charismatische Erneuerungsbewegung führten sie ihre ersten kirchlichen Schritte in den Neudörfler Pfarrgemeinderat, wo sie unter anderen die Agenden der kfb vertrat. 

Anfang 1985 betraute sie der damalige Diözesanbischof DDr. Stefan Laszlo mit dem Aufbau und der Leitung der Telefonseelsorgestelle in Eisenstadt. Von da an durfte sie auch beruflich in der Kirche mitarbeiten. Sie machte aus der Telefonseelsorgestelle eine ökumenisch nicht mehr wegzudenkende Einrichtung unseres Landes.

Als Verantwortliche der kfb für den Ökumenischen Weltgebetstag der Frauen, von 1987 bis 1998, trachtete sie mit ihrer evangelischen Kollegin immer danach, Frauen für dieses ökumenische Gebet zu gewinnen. Seit 1984 ist der Ökumenische Weltgebetstag der Frauen sowohl in der Katholischen Frauenbewegung als auch in der Evangelischen Frauenarbeit ein Fixpunkt am ersten Freitag im März jedes Jahres.

Von 1988 bis 1995 hat sie neben der tradtionellen kfb-Arbeit versucht, ihren Traum vom Frieden in einer grenzenlosen, christlichen Gesellschaft durch das Gebet herbeizuführen. Daraus entstanden ist das "Gebet an der Grenze" wo heute noch katholische und evangelische ChristInnen des Dekanates Matersburg mit ihren ungarischen Schwestern und Brüdern zum ökumenischen Friedensgebet zusammenkommen.

Außerdem hat sie zahlreiche Texte und Gebete geschrieben, die in Büchern der kfb veröffentlicht wurden:
„In deinem Licht sehen wir das Licht“ – wie Frauen heute beten von 1988
„Bei dir ist die Quelle des Lebens“ Wie Frauen heute beten II von 1995
„Meine Seele dürstet nach Gott“ – Psalmen für heute und morgen von 2000

Die Katholische Frauenbewegung dankt Frau Marlies Odic, dass sie ihre Fähigkeiten und Talente zum Wohle der Kirche und der Gesellschaft in der Katholischen Frauenbewegung gelebt hat, und so die Kirche des Burgenlandes bereichert hat.



Diözese Eisenstadt
7000 Eisenstadt, St. Rochus-Straße 21 | T 02682/777 | Impressum

E-Mail
Facebook
Bookmark and Share